Über Hajj

Pilgerfahrt nach Mekka > Jedes Jahr pilgern tausende gläubige Muslime nach Mekka. Denn dort wurde der Prophet Mohammed, der Gründer des Islam, geboren.Die bekannteste Station der Pilgerreise ist die Kaaba in der Stadt Mekka in Saudi-Arabien. Die Kaaba ist ein würfel förmiges Gebäude mit einem heiligen, schwarzen Stein. Die Pilger hüllen sich alle in die gleichen weißen Gewänder und laufen siebenmal um die Kaaba herum. Viele versuchen, den Schwar zen Stein dabei zu küssen. Jedes Jahr kommen mehr als zwei Millionen gläu bige Muslime nach Mekka.Regeln während des Hadsch > Während des Hadsch sollen sich die Pilger nicht rasieren, nicht kämmen, nicht Harre und Nägel schneiden. Wa schen drüfen sie sich natürlich. Am Ende des Hadsch schneiden sie sich auch die Haare und Nägel. Die Gläubi gen zeigen so, dass ihre Sünden weg sind und dass ihr Leben neu beginnt. Wer den Hadsch gemacht hat, darf vor seinen Namen einen Ehren-Titel setzen: Eim Mann nennt sich dann Hadschi, eine Frau Hadscha. Als Höhepunkt des Hadsch gibt es das Opferfest. Wer genügend Geld hat, schlachtet dann ein Schaf oder eine Ziege und verteit das Fleisch an Arme. Muslime auf der ganzen Welt, die nicht nach Mekka pilgern, feiern diesen Tag häufig mit ihrer Familie.

Über Umra

Diese kleine Pilgerfahrt kann im Gegensatz zur großen Pilgerfahrt jederzeit im Jahr durchgeführt werden. Vor allem im Fastenmonat Ramadan ist eine verstärkte Tendenz zur Umra zu verzeichnen, ebenso im Zeitraum vor und nach der Hadsch. Die Umra ist Teil der Hadschrituale, kann aber im Gegensatz zur Hadsch jederzeit im Jahr und demzufolge beliebig oft wiederholt werden. Die Umra ist also eine empfohlene, Handlung, deren Ausführung belohnt, deren Unterlassen aber nicht bestraft wird.

Hajj & Umra